Schlagwörter

, , , , ,

Es war einmal, vor langer, langer Zeit, der Beschluss, einen jeden Mittwoch ein Bauernhof-Ausmalbild ins Netz zu stellen, bis dass der Bauernhof vollständig ist in den Augen jedes Kindes, das Bilderbuchgewohnheiten folgend natürlich bestimmte Tiere erwartet, andere hingegen eher nicht. Und dann, so erzählt man sich, gab es Scanner-Probleme, und auf dem Hof verwaisten Pony, Kuh, Schwein und Ziege mit ihrem jeweiligen Nachwuchs.

Das ist jetzt vorbei (jedenfalls für diese Woche). Die Esel ziehen ein. Und jeder, der möchte, darf sie mitnehmen und ausmalen oder ausmalen lassen, wie er mag. Für jegliche nichtkommerzielle Verwendung freigegeben, nur nicht zum Abschuss.

Klick aufs Bild vergrößert es, also das Übliche, dann einfach abspeichern oder ausdrucken.

Image

Ich wurde neulich gefragt, ob ich Malbücher nicht auch so scheußlich fände. Weil sie die Kreativität einengen, den frei schweifenden Kindesblick fixieren, die Phantasie rauben und keinerlei Freiheiten lassen; weil sie also, summa summarum, frühkunstpädagogisch vollkommen inakzeptabel, vielleicht sogar gefährlich sind. Und weil!

Ja. Möglich ist das natürlich. Möge es sich einreihen in die Armee aller grauenhaften Erziehungsfehler, die ich in meiner Naivität und Unbedarftheit täglich begehe, denn sie sind Legion – da schadet der eine mehr sicher auch nicht mehr groß.

Euch allen einen schönen Restmittwoch!