Schlagwörter

, , ,

22

In Mäusemuseen geht es ganz schön spannend zu. In diesem hier zum Beispiel: Ein auf mäusische Verhältnisse runtergerechnet quasi lebensgroßer Fast-T-Rex mit Ohren! Ein leibhaftiger Gründrache! Ein Guckling!

adventsmaus_trex1

Wer ihn noch nicht kennt, fragt sich jetzt sicher, was das Besondere daran sein soll. Zur Klärung dieser ausgezeichneten Frage empfehle ich beispielsweise (allerdings nicht wegen der Musik) dieses Video: Klick.
Wer die besondere Art des Schielens beherrscht, mit der man in manch eigenartig marmoriert wirkenden Oberflächen dreidimensionale Bilder sieht, kann es (nicht mit dem Foto, sondern bei einem ausgedruckten und gebastelten Viechs) mal ausprobieren. Alternativ hält man sich ein Auge zu und bewegt den Kopf hin und her oder auf und ab und sieht dabei phänomenal doof aus (hoffentlich filmt keiner).
Wer es auch dann nicht sieht, muss kurz selbst filmen (den Grünling, nicht sich selbst) und sich die Aufnahme anschauen. Notlösung, aber besser als nix.

adventsmaus_trex2

Die Mäuse jedenfalls staunen – die Große eher von vorn über das Phänomen, das die Kleine im Hintergrund bereits eifrig zu ergründen sucht. Da muss doch wohl irgendwo ein Trick dabei sein?

Wer seinen eigenen Hinterhergucker basteln will: Hier (klick) findet ihr ganz unten auf der Seite drei T-Rex-Druckvorlagen in grün, blau und rot.

Zwei Tage noch. Alle Geschenke beisammen? Ich, äh, fast …

Merken

Merken

Merken

Merken