Schlagwörter

, , ,

In der absurd schönen Hardcover-Ausgabe vom „Heckenritter von Westeros“, die bei Fanpro erschienen ist (dort heißt der Roman Ritter der Sieben Königslande und ist in streng limitierter Auflage erschienen), ist alles voller Illustrationen. Eine davon sprang mich sofort als ungeheuer verstempelbar an.

raben_skizzenbuch

Der landende Rabe fehlt noch, den will ich auch noch schnitzen, und sie brauchen noch einen rabengeeigneteren Zweig – vorerst haben sie sich den Meisenzweig ausgeliehen. Sind aber schwierig ohne Schwebefüße drauf zu platzieren, unter anderem, weil ich in meiner großen Weisheit meinem Acrylstempeldingsbums einen Griff aus Sugru spendiert habe – lässt sich supergut halten und stempeln, wirklich, aber über Sinn und Zweck durchsichtigen Acryls und die Frage, wie sinnvoll es ist, darauf nicht durchsichtige Griffe anzupömpeln, muss ich in einer ruhigen Minute noch mal gründlich meditieren.

Na, man kann ja nicht immer schlau sein. Als Rabe natürlich schon, aber ich bin ja keiner.

Die kleinen Biester flattern zum Creadienstag und ich an die Arbeit. In die Hängematte. An die Arbeit. In die Hängematte. Ach, ich würfel das jetzt aus!