Schlagwörter

, , ,

Wer hätte gedacht, dass man im Oktober noch Blaubären findet? Ich nicht. Aber da, eine ganze (kleine) Handvoll!
blaubaeren

Allerdings auch kein Ersatz für Heidelbeeren, Verzeihung, Heidelberg. Da wollten wir nämlich eigentlich nachher hinfahren. Aber der Sturm hat mit Bäumen geworfen, und selbst falls – falls – die Züge nachher wieder planmäßig fahren, wird es voll und wüst, und Verspätungen und Chaos sind erheblich wahrscheinlicher als sowieso schon. Also bei der Bahn.
Drum Heidelberg schweren Herzens verschoben. Ersatzweise Blaubären.

blaubaeren1

Freue mich über die Bären aber tatsächlich sehr. 😉 Fragt mich nicht, was mich an tausend bunten kleinen Papiertieren so glücklich macht, ich hab nämlich keine Ahnung. Und diesen Eisbärenstanzer habe ich vor über einem Jahr zum ersten Mal gesehen – in einem viel zu teuren Kasten mit dreißig Stanzern oder so, von denen ich nur zwei hätte gebrauchen können.
Und dann lief er mir vor Kurzem bei Ebay über den Weg. Einfach so!

blaubaeren2
(Masking Tape an den Seiten haben fast alle meine Stanzer. Als Abstandhalter, damit man nicht groß gucken muss, wie weit man das Papier reinschiebt.)

Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal zeigen, wie groß die Sammlung inzwischen ist. Ratet doch mal, Blätter, Muster, große und kleine Stanzer mal ausgenommen, wie viele Tierstanzer der mittleren Größe, die ich am liebsten mag, es inzwischen sind. Wer am nächsten drankommt, bekommt eine Riesentüte buntes Tierkonfetti (also – nur wenn er möchte 😀 ). Bis Montagmorgen kann geraten werden, dann zeig ich mal die bescheidene kleine Stanzersammlung.

Weil die kleinen Blaubären jetzt zum Heidelbergtrost hier neben mir liegen und ich mich riesig über den endlich eroberten Bärenstanzer freue, wandert die Handvoll Blaubären heute zum Freutag, wo ich schon ein bisschen gestöbert habe. Er macht diesmal furchtbaren Hunger – offenbar fängt die Bloggerwelt gerade an, wie wild ganz fürchterlich leckeres Zeug zu backen. Hallo, Herbst, hm?

Euch ein schönes Wochenende!